« Back to jobs

Deine Tätigkeit

Als Forschungskoordinator*in überblickst, gestaltest und begleitest du unsere Forschungsprozesse inhaltlich, konzeptionell und methodisch. Das bedeutet, dass du die Formulierung des Erkenntnisinteresses unterstützt, die Forschungsfragen explizierst und das Forschungs- und Prozessdesign entwirfst.

Gewagte Experimente, spielerische Versuche und nerdiges Tüfteln sind ebenso Teil deiner Prozessgestaltung wie die Formulierung von Usecases, die systematische Evaluation und die kontinuierliche Optimierung der Forschungsprozesse und -ergebnisse.

Primär bist du für ein fruchtbares Klima in der Forschung & Entwicklung verantwortlich, indem du einerseits für die Struktur und Organisation der Aktivitäten sorgst, andererseits aber die Freiräume schaffst und verteidigst, die interdisziplinäre, experimentelle Forschung benötigt. Dabei arbeitest du als Teil des Teams in Abstimmung mit deinen Fachkolleg*innen, den Forschungspartner*innen oder Auftraggeber*innen und bist immer auch auf inhaltlicher Ebene in die Forschungsprojekte involviert.

In der Koordination fungierst du als Schnittstelle, an der die Fäden der internen und externen Kommunikation zusammenlaufen und vertrittst das Team nach außen. Für deine Forschungsprojekte bist du deshalb Initiator*in, Wegweiser*in, Organisator*in, Teamsprecher*in, Wissenschaftskommunikator*in und Keynote-Speaker*in.

Wen wir suchen

Wir suchen jemanden, die oder der das Experimentelle an Forschung schätzt, diese aber auch systematisieren, organisieren und strukturieren kann. Als Forschungskoordinator*in benötigst du daher einen gut ausgestatteten Werkzeugkasten für Methoden der empirischen Sozialforschung einerseits und der Gestaltung von Teamprozessen andererseits.

Skizze deines Profils
  • Idealerweise bringst du Erfahrung und Wissen im Bereich der nutzerzentrierten Forschung und Entwicklung mit
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium z.B. in den Fachrichtungen Psychologie, Soziologie, Kommunikationswissenschaften, Informatik oder Vergleichbares
  • Schwerpunkt im Bereich Kommunikations- und Rezeptionsforschung, Sozialpsychologie oder Kommunikations- und Mediensoziologie
  • Fachkenntnisse im Bereich User-Experience Design, Mensch-Maschine-Interaktion
  • Nachgewiesene Forschungserfahrung und Publikationstätigkeit
  • Kenntnis von und Teilnahme an aktuellen wissenschaftlichen Diskursen
  • Gute Vernetzung in der wissenschaftlichen Sphäre von Vorteil
  • Faible für neue Medien, Technologien und digitales Storytelling
  • Sensible Antennen für IT-Entwicklung und Mediengestaltung
  • Interesse an Ausstellungen und Museen
  • Arbeitserfahrung in interdisziplinären Kontexten
  • Freude an der Konzeption und Gestaltung von Wissenschaftskommunikation
  • Ausgeprägte dialogische Fähigkeiten, Spaß an der Moderation von Workshops
  • Sehr gutes Deutsch, solides Englisch
  • Empathie, Humor und ein soziale Skills sind für uns ebenso wichtig wie dein fachlicher Hintergrund

Du bist eher eine Forscher*in mit Organisations- und Gestaltungswillen als eine Projektmanager*in mit wissenschaftlichem Background? Du verstehst dich als wissenschaftlich aktivistischen Menschen und hast Lust auf die gestalterisch-explorative Erforschung von neuen Technologien für die Interaktion und Kommunikation? Dann bist du bei uns richtig.

Forschung & Entwicklung bei ART+COM

Unsere Forschung & Entwicklung ist der am schnellsten wachsende Bereich bei ART+COM. Hier kooperieren wir als Partner*innen in z.T. internationalen Konsortien und sind als Initiator*innen von Forschungsvorhaben und als Auftragnehmer*innen für die Industrie gefragt.

Bei ART+COM verstehen wir unsere Forschung & Entwicklung als Inspirationsquelle, Vorbild und Experimentierfeld in Sachen Innovationsgestaltung und Entscheidungshilfe bei der Auswahl neuartiger Interfaces, Interaktions- und Vermittlungskonzepte und Zugangsformen. So sind in der Vergangenheit selbstentwickelte Software für Computational Reflectives, neue Prozesse und Lösungen für Augmentierung und sensitive Oberflächen entstanden.

Was wir dir anbieten

Die Beschäftigung kann wahlweise in Voll- oder Teilzeit (ab 30 Stunden pro Woche im Durchschnitt) mit freier Zeiteinteilung erfolgen. Arbeitsort ist Berlin, Home-Office ist uneingeschränkt möglich.

Wir zahlen in Anlehnung an die Tarife im Öffentlichen Dienst und bieten das Arbeitsumfeld einer Agentur. Das ist ideal für freundliche und zugewandte Forscher*innen mit klarem Kopf und kreativen Ambitionen.

Wir freuen uns über Bewerbungen im Job-Portal oder an jobs@artcom.de.