Dancing Particles, 2017

Silks Club, Kaohsiung City, Taiwan

168 Metallkugeln bewegen sich in Synchronizität über einem Wasserbecken in der Eingangshalle des Silks Clubs. Die glänzenden Kugeln werden von der bewegungslosen Wasseroberfläche reflektiert, während sie in einer 50-minütigen Choreographie scheinbar schwebend dreidimensionale Formen bilden. Berühren die Kugeln die Wasseroberfläche, breiten sich kleine konzentrische Wellen aus, die die Spiegelung im Wasser verzerren und kaustische Reflexionen an die Decke werfen. Dieser natürliche Effekt ergänzt das minimalistische und doch technologisch komplexe Design der Installation.

Die kinetischen Installation vereint die Schönheit der mechanischen und komputativen Präzision und die Lebendigkeit des Elements Wasser. Das Kunstwerk ist inspiriert von der Geschichte Kaohsiungs und seiner rasanten Entwicklung von einem Fischerdorf zum heutigen internationalen und post-industriellen Handelsknotenpunkt. Die Choreographie der Bewegung, die fortlaufende Veränderung der Formen, laden zum Innehalten und zur Kontemplation ein.

Die Choreographie besteht aus zwei Teilen. Während die Metallkugeln im ersten Teil ständig in Bewegung sind und fließend neue Formen bilden, bewegen sie sich im zweiten Teil in Intervallen und halten an, um dreidimensionale ‘Stills’ zu erzeugen.

Die Mechatronik und der Aufbau wurden von Huttinger realisiert.

Offizielle Videos des Making-of und der Installation in Bewegung. Bilder © YUIMOM Group, ALIEN Art