Instafacewhatssnap (Vanity Bench), 2018

Kulturregion Stuttgart

Instafacewhatssnap (Vanity Bench) hinterfragt die Konstruktion und Authentizität von Identität im Medienzeitalter. Social Media haben nicht nur unsere Kommunikation verändert, sondern auch den Blick auf uns selbst. Wir kommunizieren, wo wir sind, was wir tun, mit wem wir zusammen sind, was wir sehen, wie wir uns fühlen, was wir denken und teilen dies unmittelbar mit – wie spiegeln uns permanent. Doch der mediale Blick auf uns selbst ist ein konstruierter, ein gefilterter Blick, vorgegeben durch die Technologie und geprägt durch das, was Aufmerksamkeit zu generieren vermag. Identität ist zunehmend fluid und temporär. Wie echt sind unsere medialen Spiegelungen wie deckungsgleich mit dem „wahren Ich“?

Das Projekt Instafacewhatssnap (Vanity Bench) ist in einer Zusammenarbeit zwischen ART+COM Studios und dem Möbelhersteller Walter Knoll entstanden und resultiert in zwei sich spiegelnden Elementen: einer kleinen augmentierten Skulptur und einer Installation. Über eine Augmented Reality App erleben Betrachter den Dialog zwischen dem Physischen und Virtuellen.

Die Skulptur zeigt zwei Figuren, die durch einen Spiegel getrennt auf einer Bank sitzen und Handys in der Hand halten, als würde sie sich selbst im Spiegel fotografieren. Richtet man ein mobiles Gerät auf die Skulptur, lösen sich im Display zwei dunkle Körper aus den sitzenden Figuren und tauschen permanent die Plätze.

Die größere Installation besteht aus einer Sitzbank, die wie von einem Spiegel abgeschnitten erscheint, sich jedoch in dem Spiegel visuell verlängert. Die virtuelle Ebene der Installation greift diese optische Täuschung auf und platziert auf beide Seiten des Spiegels je eine virtuelle Figur, die sich nur in ihrer Farbigkeit unterscheiden. Wie in der keinen Skulptur richten sie Handys auf den Spiegel. Die Figuren lösen sich gleichzeitig zu einem Strom von Fragmenten auf, die durch den Spiegel auf die jeweils andere Seite fliegen, um sich dort wieder zu einer Figur zusammenzufügen.
Genau wie in der kleinen Skulptur wiederholt sich dieser Tausch bzw. die Auflösung und das Zusammenfügen immer wieder.

Instafacewhatssnap (Vanity Bench) wurde im Rahmen des Drehmoment Festivals entwickelt, realisiert und im Rathaus Herrenberg ausgestellt. Besonderer Dank geht an Daito Manabe für die Bewegungserkennungsdaten.