O2 Skulptur, 2004

O2 Flagship-Store, München

Im Dezember 2004 eröffnete das Mobilfunkunternehmen O2 seinen ersten deutschlandweiten Flagship-Store in München. Das zentrale Element des Shops – ein von ART+COM gestaltetes interaktives Medienband von 18 Metern Länge – ließ Besucher in die Mobilfunkwelt von O2 eintauchen.

Das raumgreifende Medienband informiert entlang der gesamten Länge über Produkte, Leistungen und Angebot. Die Installation zieht sich auf mehreren Ebenen durch den Raum – angefangen bei einer interaktiven Bodenprojektion über einen medialen Tisch bis hin zu einer Wandprojektion. Kunden können gleichzeitig mit den dargestellten Inhalten des Medienbandes interagieren: O2 Bubbles aktivieren, Informationen zu Tarifen und Handys abrufen und Filmsequenzen abspielen.

Eingesetzt sind 12 Hochleistungsbeamer sowie eine von ART+COM entwickelte Sensorik für sensitive Oberflächen. Die Programmierung erfolgte über eine Y60 Visual Simulation Engine. Das Zusammenspiel dieser Technologien ermöglicht die gleichzeitige Interaktion von bis zu 20 Nutzern.

Das Projekt wurde in Kooperation mit Dan Pearlman realisiert. Das Berliner Büro für Markenarchitektur zeichnete als Leitagentur für die Shop-Gestaltung verantwortlich.