Petalclouds, 2017

Singapore Changi Airport, Terminal 4

Pe­tal­clouds ist eine sich über 200 Meter erstreckende ki­ne­ti­sche In­stal­la­ti­on am Chan­gi Air­port in Sin­ga­pur. Sie wurde innerhalb der letzten beiden Jahre für die Cen­tral Gal­le­ria des Ter­mi­nal 4 entwickelt und realisiert. Als integraler Bestandteil des Raumes stellt sie eine Ver­bin­dung zwi­schen dem öf­fent­lich zu­gäng­li­chen Be­reich und der Tran­sit­zo­ne des Ter­mi­nals her­.

Sechs iden­ti­sche Skulp­tu­ren be­we­gen sich in einer ge­mein­sa­men Cho­reo­gra­fie, die auf der klas­si­schen drei­tei­li­gen So­na­ten­satz­form ba­siert. Es ent­steht ein syn­äs­the­ti­sches Zu­sam­men­spiel von Form, Licht und Musik, das im Ter­mi­nal von jeder Po­si­ti­on aus gesehen werden kann.

Die sechs Skulpturen be­ste­hen aus je­weils 16 abgerundeten Dreieckselementen­­. Jedes Ele­ment ist mit vier Stahl­sei­len an zwei Mo­to­ren auf­ge­hängt. Die Stahl­sei­le er­mög­li­chen die Be­we­gung der Ele­men­te und füh­ren gleich­zei­tig die Strom­ver­sor­gung für die Licht­leis­ten an den In­nen­sei­ten.
Ein ei­gens ent­wi­ckel­tes Soft­ware-Frame­work schafft die Vor­aus­set­zung für die Choreographie der Skulp­tur, die Si­mu­la­ti­on des phy­si­ka­li­schen Ver­hal­tens, die mit der Musik synchronisierte Be­we­gung der 192 Mo­to­ren und die Steuerung der Leuchtelemente.

Das in­ter­dis­zi­pli­nä­re Kunst­werk Pe­tal­clouds wurde von der Chan­gi Air­port Group Sin­g­a­po­re in Auf­trag ge­ge­ben und ist eine Zu­sam­men­ar­beit mit dem is­län­di­schen Kom­po­nis­ten Ólafur Ar­nalds, den En­gi­nee­ring-Spe­zia­lis­ten der MKT AG Ol­ching und dem Kon­struk­ti­ons­team der Ta­ken­a­ka Cor­po­ra­ti­on.

Hinweis: Seit Oktober 2017 wird die Installation sukzessive in Betrieb genommen. Ab der offiziellen Eröffnung des Terminals im März 2018 wird die Installation vollständig laufen.

Erste Video-Impressionen der Installation im Changi Airport

Video und Bild 2 © Changi Airport Group Singapore