The Science of Aliens, 2005

London, Großbritannien

Wie wir uns Außerirdische vorstellen und wie sie wirklich sein könnten, zeigt die interaktive Ausstellung The Science of Aliens. Als Wanderausstellung vom Londoner Science Museum konzipiert, hatte die Austellung dort im Oktober 2005 Premiere und wurde danach von Wissenschaftsmuseen in Nordamerika, Europa und Asien präsentiert. The Science of Aliens gilt als größte und erfolgreichste Ausstellung ihrer Art.

ART+COM hat einen interaktiven Begegnungsraum für die Wanderausstellung geschaffen, in dem die Besucher direkt mit den Aliens in Kontakt treten können. Dynamisch bewegen sich die auf den fiktionalen Planeten Aurelia und Blue Moon lebenden Kreaturen in virtuellen Landschaften. Die Außerirdischen generieren sich dabei in Echtzeit. Über eine von ART+COM entwickelte berührungssensitive Oberfläche von zwei Metern Breite und über sieben Metern Länge interagieren die Besucher mit den beiden Welten. Sie können den Aliens nicht nur zuschauen, sondern auch Einfluss auf das Verhalten und die Handlungen der Kreaturen nehmen.