TheraTex, 2019-2021

Eine halbseitige Lähmung, auch Hemiparese genannt, tritt aufgrund neurologischer Erkrankungen oder in Folge eines Unfalls oder Schlaganfalls und den damit einhergehenden Schädigungen des Gehirns auf. Die Symptome der Hemiparese sind sehr individuell. Besonders betroffen ist die Motorik, die durch die unterschiedlich ausgeprägte Lähmung der Arme und Hände, Hüfte, Beine oder Füße eingeschränkt wird. Zur Erhaltung und Verbesserung der motorischen Funktionen der gelähmten Körperhälfte sind die Betroffenen auf eine regelmäßige Therapie und auf Assistenzsysteme angewiesen, besonders im Alltag.

Diese Leerstelle greift das anwendungsorientierte und transdisziplinäre Forschungsprojekt TheraTex auf: Der Einsatz von smarten Textilien – also funktionalen Kleidungsstücken, die mit Sensoren versehen sind – eröffnet einen neuartigen Therapieansatz für Hemiparese-Patient*innen. Ziel des Projektes ist es, ein echtzeitfähiges Analyse- und Feedbacksystem in Form eines neuartigen e-Textils zu entwicklen.

Mithilfe innovativer Sensoren in der Bekleidung wird die Mobilität, der Muskelzustand und die Körperhaltung der Hemiparetiker erfasst. Im Alltag werden die Körperdaten dazu genutzt, den Betroffenen ein individuelles und situationsabhängiges Feedback zu geben, beispielsweise in Form einer Aufforderung zur Haltungskorrektur des Rumpfes oder einer Erinnerung an die Nutzung des betroffenen Armes. Zudem können Trainingseinheiten zur Verbesserung der motorischen Körperfunktionen mit dem e-Textile durchgeführt werden.

Das smarte Kleidungsstück gibt sanftes taktiles Feedback direkt und gezielt mittels der Sensoren oder kleiner Motoren an den Körper. Zudem bekommen die Träger*innen auditives Feedback. Die ausgewerteten Körperdaten können von Therapeut*innen dazu genutzt werden, individuelle Trainings zu entwickeln, die mithilfe des e-Texils optimiert werden können.

ART+COM verantwortet im Projekt neben der Sensordatenauswertung und -implementierung in das Gesamtsystem schwerpunktmäßig die Konzeption einer gelungenen User Experience mithilfe intuitiver User Interfaces für das e-Textil.

Die Konzeption und Umsetzung des Prototyps erfolgt in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern weißensee kunsthochschule berlin, Strickmanufaktur Zella, rehamed-tec, Fraunhofer ISC, TU Berlin, Valitech GmbH & Co.KG und Hemiparese-Patient*innen des Medical Park Humboldtmühle.

TheraTex wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen von futureTEX –„Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ gefördert.