Statistikband, 2009

Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Im Auftrag des Deutschen Hygiene-Museums Dresden entwickelte ART+COM für die Aus­stellung „Arbeit. Sinn und Sorge“ das Statistik­band zur Visualisierung und Auf­bereitung großer Mengen an Daten und Fakten. Wie ein roter Faden zieht sich das schwarze Band aus Aluminium als verbindendes Element durch alle Räume der Sonder­schau, die sich mit der Funktion und Bedeutung von Arbeit für den Menschen und die Gesell­schaft beschäftigt.

Jenseits klassischer Datendarstellungen faltet sich das Band objekt­haft entlang der Wand und erweitert sich immer wieder zu Grafiken und Diagrammen unterschiedlichster Art: 3-D Linien, Flächen, Säulen, Balken und Punkte zeigen groß­flächig, über­sichtlich und gut verständlich Hinter­grund­informationen und erstaunliche Details. Je größer dabei die Zahlen, desto größer die Dar­stellung an der Wand; manche Dia­­gramme erstrecken sich über drei Meter Höhe.

In das Band sind sieben interaktive Medien­stationen mit Projektionen integriert, an denen der Besucher über Dreh­knöpfe Parameter ändern und damit ein Spektrum von Daten abrufen kann. Den faktischen, numerischen Informationen sind individuelle Perspektiven auf 50 kleinen Monitoren gegenübergestellt: In das Statistikband eingebettet sind Touch­screens, die Interviews mit mehr als 100 Menschen zeigen.