Weltkulturerbe Grimeton, 2018–2022

Grimeton, Schweden

Wie inszeniert man ein Weltkulturerbe, dessen Einfluss auf die Technologiegeschichte global bedeutsam, aber das auch für die lokale Community identitätsstiftend und ein wichtiger Bestandteil der Freizeitgestaltung ist?
Im Rahmen einer langfristig angelegten Kollaboration mit der Stiftelsen Världsarvet Grimeton entwickelt ART+COM nachhaltige Lösungen für das Weltkulturerbe Grimeton, die die Bedarfe verschiedener Zielgruppen einbeziehen und auf vielen Ebenen einen Zugang zu diesem historischen Ort ermöglichen.

Die Grimeton Radiostation in Südschweden nimmt einen besonderen Platz in der Geschichte der Radio- und Telekommunikationstechnik ein und wurde im Jahr 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der einzigartige Langwellensender aus dem Jahr 1924, der früher Morsesignale bis nach New York sendete, gilt als die Hauptattraktion des Ortes. Langwellen zählten damals zu den innovativsten Technologien und erlaubten eine weltweite Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit. Heute ist der Sender die einzige Maschine seiner Art, die noch in Betrieb ist. Zu besonderen Anlässen werden Morse-Signale gesendet, was von einer Fan-Gemeinde aus vier Kontinenten zelebriert wird.

Grimeton ist fester Bestandteil einer engen Gemeinschaft im ländlichen Schweden, die zum Teil über Generationen der Radiostation verbunden ist. Die historische Stätte möchte für eine Vielzahl an Anlässen, Interessen und Besucher*innen attraktiv sein: Für Technologieinteressierte aus der Gegend, ehemalige Mitarbeiter*innen mit kleinen Kindern bis hin zu Tourist*innen, die Tagesausflüge aus den naheliegenden Strandorten von Kattegat machen.

Mit der Hilfe von ART+COM konnte die Transformation des Ortes im Rahmen des Masterplans bereits auf Teilen der Anlage vorangetrieben und mit neuem Leben gefüllt werden:

EINFÜHRUNG
Die Garage, in der früher der Chevrolet “Trotta” der Station von 1924 untergebracht war, wurde in die Grimeton Exhibition umgebaut, die einen Überblick über die Geschichte der (Tele-)Kommunikation gibt und Grimetons Platz in dieser vermittelt.

IMMERSION
Der unterirdische Bunker, der sich auf dem Gelände befindet, ist jetzt Schauplatz für die “Grimeton Experience”, das immersive Multi-Player-Game “Operation Palmqvist”. Besucher*innen können spielerisch und am eigenen Leibe die damalige geopolitische Dringlichkeit und Bedeutung von Langwellensendern im Jahre 1943 erfahren.

FÜR DIE GANZE FAMILIE
Die bisher ungenutzte Wiese auf der Anlage empfängt Kinder nun mit einem Spielplatz, der Radio-Themen aufgreift. Bereits jetzt ist er ein fester Bestandteil der Freizeitaktivitäten der anwohnenden Kinder.

TECHNOLOGIEBEGEISTERUNG
Im Jahr 2021 wurde die Maschinenhalle, die den Original-Wellensender beherbergt, ganzjährig um eine Attraktion erweitert: Die neu eröffnete Technologie-Ausstellung macht die Maschinentechnik greifbar.

 

 

Partner
Architektur: About Space
Grafikdesign: Jens Rudolph
Ausstellungsbau Grimeton Exhibition: siebold hamburg messebau gmbh
Softwareentwicklung „Communication Today“ in der Grimeton Exhibition: neoanalog
Immersives Multi-Player-Game „Grimeton Experience“: The Room
Ausstellungsbau Technology Exhibition: kpm3
Filmaufnahmen Technology Exhibition: CHE Film AB
Modellbau Technology Exhibition: Werkstatt 4